loading...

Montag, 29. Mai 2017

Wladimir Putin wies seinen neuen Minister an, sich die US Serie "House Of Cards" anzusehen, um die Funktionsweise der US Politik zu lernen


Es geht um die US Dramaserie mit den machiavellistischen Machenschaften eines fiktiven Präsidenten. Von Chris Hastings für www.DailyMail.co.uk, 28. Mai 2017

Russlands Präsident Wladimir Putin ist so überzeugt von den Drehs und Wendungen in House Of Cards, dass er seinen neuen Verteidigungsminister anwies, die Sendung zu sehen - um das wahre amerikanische politische System besser zu verstehen.

Bei einem Interview am Dienstag vor der Veröffentlichung der fünften Staffel der Netflixserie sagte Michael Dobbs, ein Oberhausmitglied der Torys, dessen aus dem Jahr 1989 stammender Roman die Serie inspirierte:


"Ganz offenbar halten sie das für eine Dokumentarserie.

Offenbar hat Präsident Putin seinem neuen Verteidigungsminister gesagt, er soll House Of Cards schauen, damit er besser versteht, was in Amerika los ist."

Dobbs, der die US Serie produziert, sagte, dass Putin nur einer von mehreren Staatschefs ist, die der Serie verfallen sind und enthüllte, dass sich ihm gegenüber auch der chinesische Präsident Xi als begeisterter Fan der Serie präsentiert hat.

Die neue Staffel, in der der Oskargewinner Kevin Spacey Präsident Frank Underwood spielt und Robn Wright seine Ehefrau Claire, ist die erste seit der Wahl von Trump zum Präsidenten.

Die angespannten Beziehungen zwischen den USA und Russland wurden in der vorigen Staffel ausgelotet, wobei der Kreml vermutlich auch in der neuen Staffel eine Rolle spielen wird, da sie die zunehmenden Spannungen in der Beziehung der beiden Supermächte thematisieren wird. Dobbs wollte nichts verraten, sagte aber:

"Ich denke, die Zuschauer werden baff sein darüber, wie aktuell sich das alles anfühlen wird trotz der hohen Geschwindigkeit in der politischen Welt.

Alles, was ich sage ist, dass wir uns sehr angestrengt haben, dass das Drama einer Dokumentation gleichkommt. Ich denke, wir haben es geschafft und ich bin sehr zufrieden mit der neuen Staffel."

Dobbs, dessen Buch auch die ursprüngliche BBC Serie von 1990 inspirierte sagte, dass die Serie auch zu einem Brückenbauer werden könnte:

"In einer Welt, in der sich die politischen Spitzen immer mehr in den Haaren haben, wie wichtig könnte es in den kommenden Jahren dann werden auf den gegenüberliegenden Seiten des Planeten und in verschiedenen politischen Systemen mit unterschiedlichen Gesellschaften die Menschen tatsächlich etwas gemein haben?"







Im Original: Are you Putin that documentary on? Russian president 'thinks House of Cards is a factual programme'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...